Neues Kapital, frische Impulse und fortgesetztes Wachstum

Auerbach und Briese begründen Strategische Allianz

Liebe Freunde und Geschäftspartner,
 
knapp 6 Jahre nach Gründung unserer Auerbach Schifffahrt freue ich mich heute, eine strategische Partnerschaft mit der Reederei Briese Schiffahrt bekannt geben zu können. Die vertrauensvolle Zusammenarbeit der vergangenen Jahre – unter anderem in der Entwicklung und Begleitung des gemeinsamen Neubauprojekts – wird damit nicht nur nahtlos fortgeführt, sondern auf eine neue Stufe gehoben. Die Kooperation bringt neben frischen Impulsen und operativen Verbindungen auch neues Kapital. Eine gute Basis, um dem kontinuierlichen und soliden Wachstum unserer Auerbach Schifffahrt neue Dynamik zu verleihen. Ziel dieser Allianz ist es, zukünftig in den Bereichen Projektentwicklung und Bereederung mit den Leeraner Partnern noch enger zusammenzuarbeiten.
 
Neben der beschlossenen operativen Kooperation bringt die Allianz auch personelle Veränderungen und Verflechtungen mit sich. So ist bei Auerbach Schifffahrt mit Wirkung zum 1. August Rafal Mirski in die Geschäftsführung aufgerückt. Seit Januar 2014 im Unternehmen, hat Rafal das operative Reedereigeschäft der Gesellschaft federführend mitentwickelt und seither hauptverantwortlich betreut. Ich freue mich, mit Rafal einen engagierten und kompetenten Partner für die Weiterentwicklung der Auerbach Schifffahrt gewonnen zu haben.
 
Mit Wirkung zum 1. September schließlich werde ich als Chief Operating Officer die Verantwortung für das operative Geschäft der Briese Schiffahrts GmbH & Co. KG übernehmen. Mit Vorfreude blicke ich auf diese gleichermaßen spannende wie herausfordernde Aufgabe sowie die Zusammenarbeit mit der Familie Briese und den zukünftigen Kollegen in Leer. Mit Auerbach bleibe ich dabei weiterhin als Gesellschafter und Geschäftsführer verbunden und werde auch in Zukunft in enger Abstimmung mit dem gewachsenen Auerbach-Team und unserem Kooperationspartner Briese die strategische Weiterentwicklung mitgestalten.
 
Um es mit dem italienischen Autor Guiseppe di Lampedusa zu sagen: „Es muss sich alles ändern, damit alles so bleiben kann, wie es ist.“ Das gesamte Auerbach-Team und ich freuen uns auf die erfrischende Dynamik der Veränderung und hoffen, weiterhin auf Euch als Wegbegleiter und Wegbereiter zählen zu können.
 

Beste Grüße und auf bald,
Pressemitteilung hier ansehen!

McDermott Verschiffung von Genua nach Singapur

MS „Industrial Grace“- 700t Tandem Lift

Vor knapp einem Jahr in Bremen übernommen, ist unsere „Industrial Grace“ seither im Auftrag der US-Amerikanischen Befrachter von Intermarine auf den sieben Weltmeeren unterwegs. Um einmal einen Eindruck zu gewinnen, was ein Premium-Schwergut-Schiff mit einer Krankapazität von 2 x 700 Tonnen bewegen kann, hier ein paar Daten zur letzten Verschiffung. Am 30. Juni wurde ein sogenanntes „Vertical Laying System“ in Genua gekonnt an Deck der „Industrial Grace“ gehoben und sicher gestaut. Im Tandembetrieb kamen beide Kräne zum Einsatz, um das knapp 700 t schwere und 32 m hohe Konstrukt zu verladen. In Kürze soll der Turm etwa 220 km westlich von Australien zum Einsatz kommen, wo unter dem Namen „Ichthys LNG Projekt“ eines der weltweit größten Öl & Gas Offshore-Förderprojekte entwickelt wird.
 
Die erfolgreiche Verladung des „VLS“ stellte zugleich mehrere Premieren da. So war die Einheit das erste Projekt, welches vom italienischen Hersteller Re.Ma.Cut in deren neu eröffnetem Terminal in Genua verladen wurde. Zudem ist das „VLS“ die erste Einheit einer Serie, die für den US-amerikanischen Offshore-Dienstleister McDermott entwickelt und produziert wurde. Das „Vertical Laying System“ ist als kompakte Einheit konzipiert und kann auf verschiedenen Kabellegerschiffen flexibel eingesetzt werden. Somit können Unterseekabel mit Durchmessern von 50 bis 600 mm von den jeweiligen Schiffen entladen werden. Das „VLS“ wird als komplette Einheit bewegt und kann entsprechend mit einem Hub zwischen verschiedenen Schiffseinheiten ausgetauscht werden. Als erstes McDermott-Schiff wird im 3. Quartal 2016 die „LV 108“ in Batam mit dem „VLS“ ausgerüstet, wo die eindrucksvolle Fracht vor wenigen Tagen unversehrt gelöscht werden konnte. Wer sich für weitere Bilder der Verschiffung interessiert, kann diese auf unserer Facebookseite finden.
 
Fotos der Verschiffung hier ansehen!

Mit Windkraftanlagen um die Welt

E-Ship 1 in Sheet Harbour, Kanada

Nach einigen Einsätzen in der europäischen Küstenfahrt zu Jahresbeginn wurde das E-Ship 1 im Juni voll beladen über den Atlantik nach Kanada geschickt. Bei guten Wind- und Wetterverhältnissen konnten die Rotoren ihre volle Vortriebsleistung entfalten und eine maximal energieeffiziente Überfahrt garantieren. Vor Ort lud das tolle Wetter dazu ein, dieses besondere Schiff einmal aus der Vogelperspektive zu filmen. Die entsprechenden Aufnahmen könnt Ihr Euch jetzt auf unserer Website anschauen.
 
Derweil wurde das E-Ship 1 für den diesjährigen „Wind Propulsion Innovation Award“ nominiert. Dieser Preis ist von der „International Windship Association“ ins Leben gerufen worden. Das E-Ship 1 ist mit 5 weiteren Projekten auf der Shortlist für einen Preis für die innovativste Nutzung von Windenergie in der kommerziellen Schifffahrt. Zudem ist das E-Ship 1 in der Kategorie der nachhaltigsten Nutzung von alternativen Antrieben auf See nominiert. Die Gewinner werden im Rahmen der diesjährigen SMM in Hamburg vom 6. - 9. September ausgezeichnet. Bis zum 15. August besteht für Euch noch die Möglichkeit, hier online für die Nominierten abzustimmen.
Vogelflug über dem E-Ship 1!
GESUCHT UND GEFUNDEN: DREI NEUE MITARBEITER SIND AN BORD!
Hinter jedem guten Schiff steht ein starkes Team. Und so freuen wir uns, dass wir nach unseren letzten Stellenausschreibungen die drei offenen Positionen besetzen konnten und damit bei Auerbach Schifffahrt bereits zu zwölft im Kontor sind.
 
Die Neue: Peggy Nolte (39). Nach mehrjähriger Fahrzeit als Technische Offiziersassistentin und Ingenieurin an Bord von Containerschiffen auf großer Fahrt verantwortete sie zuletzt als leitende technische Inspektorin bei NSC die Betreuung von bis zu 18 Schiffen. Seit April verstärkt sie unser technisches Team.
 
Der Neue: Marvin Hollje (26). Nach der Ausbildung zum Schiffsmechaniker und dem erfolgreichen Studium zum nautischen Patent in Leer entwickelte er schnell eine Leidenschaft für das Maritime Qualitäts- und Sicherheitsmanagement. Nach Berufserfahrungen unter anderem bei Columbia Shipmanagement verstärkt Marvin das Team als HSSEQ & Nautischer Superintendent und konzentriert sich auf den Aufbau des Auerbach Safety Management System.
 
Und unser Trainee: Ann-Cathrin van Looy, (21). Aktuell Studentin für Internationales Transport-managment an der Jade-Hochschule in Elsfleth unterstützt sie nach einem Auslandssemester in Indonesien und einem Praktikum in Auckland nun für 6 Monate unser Hamburger Team.
 
Wir freuen uns sehr, Euch drei mit an Bord (bzw. an Land) zu haben!

 
Das gesamte Auerbach-Team hier kennen lernen!

AUERBACH Schifffahrt GmbH & Co. KG
Esplanade 23, 20354 Hamburg

T +49 40 360 99 200 - 0
F +49 40 360 99 200 - 99


Impressum

Falls Sie unsere Flaschenpost in Zukunft nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte hier zum abbestellen.
Facebook
Twitter
Website
YouTube
Email